Aktuelles - Jahr 2009

Weihnachtslehrgang

Zur Weihnachtsfeier bricht Freitags das Dojo auf.
Die Fahrt nimmt für einige einen unvorhergesehenen Lauf.
Ein Pass, verschneit und gesperrt,
bei allen an den Nerven zerrt.

Der Umweg lässt alle zugleich ankommen,
die erste Hürde ist genommen.
Das kühle Bier macht den Ärger vergessen,
auch so spät gibt’s im ‚Unas’ noch lecker Essen.

Das müde Haupt dar nieder sinkt,
eine nur kurze Nacht jedem winkt.
Nach Sechs ist der Schlaf schon zu Ende,
Ronald lockt mit Frühsport ins verschneite Gelände.
Nach ´ner Stunde, der verdiente Lohn,
heiße Dusche und Frühstück warten schon.

Uwe’s Langlaufkünst bewundern können wir nicht,
stattdessen nimmt er uns beim Wandern in die Pflicht.
In der Baude ein lecker Mittag wartet,
danach der zweite Wanderteil startet.
Um 3 am Hotel – ist noch nicht Schluss,
es geht steil Berg ab – zum letzten Genuss.

Nicht jeder ist davon begeistert,
vielen eine schöne Entspannung im Kopf herumgeistert.
Was du runter läufst – musst du danach wieder rauf,
eine verschneite Wiese nehmen wir in zackigem Lauf.

Dann kommt die ersehnte Pause.
Beim Bier, im Schwimmbad oder Bett, macht jeder seine Sause.
Nach dem Abendessen ist Wichteln angesagt,
hat auch jeder etwas Passendes parat?

Ich hab’ jetzt genug vorgetragen,
möchte ein tolles Geschenk jetzt haben!

 

Gereimt von Jan Hanke


12-Stunden-Marsch

Zu einem Höhepunkt des Jahres, zählt in unserem Verein der 12h Marsch.

... schon wieder im Spreewald ???

 

» Teil 1
» Teil 2

 

Ein Bericht von Frank Käppler


Neujahrsbad

Ki im täglichen Leben von Koichi Tohei (Seite 38)

"In meiner Heimatstadt kommen jedes Jahr während der ersten 3 Tage im neuen Jahr alle Mitglieder des Ki No Kenkykai, die möchten, zusammen und wir gehen an einen nahegelegenden Fluß zum Üben. Die Außentemperatur mag 8 oder 9 Grad unter Null betragen, und das Wasser, das von den schneebedeckten Bergen herunterkommt ist eisig kalt. ...

Wir bilden einen Kreis und auf das Zeichen "Eintauchen", tauchen wir bis zu den Schultern ein. ...wichtig ist bei dieser Übung hauptsächlich, den Einen Punkt zu halten und Ki fließen zu lassen. Auf diese Art begrüßen wir das Training im neuen Jahr."

Die Schüler des Zen Karate Cottbus e.V. entscheiden selbst, ob sie an dieser Übung teilnehmen.

 

Bericht der Lausitzer Rundschau 09.01.2009


Weihnachtslehrgang 2008

Der ZEN-Karate Cottbus e.V. feiert Weihnachten in Spindler Mlýn!


Kinderprüfung

... vom Knetemännchen zum Karate-Schüler
Bericht zur Gürtelprüfung von Sebastian Kochanke und Frank Käppler (Bericht nicht verfügbar)